Ein schockierender Angriff direkt vor unserer Haustür. Auch wenn in Anbetracht der von vielen Seiten inzwischen wieder offen propagierten Antisemitismus diese Gewalttat leider nicht überraschend kommt, diesen menschenverachtenden Ideologien darf in unserer Gesellschaft kein Platz gegeben werden!
Deswegen haben wir unter anderem im Studierendenparlament die Verurteilung des lokalen Ablegers der BDS-Bewegung unterstützt.
Dass mit dem neuen Polizeigesetz das Opfer in Zukunft auch noch damit rechnen müsste aufgrund der Verwechslung bis zu 30 Tage ohne Anklage oder Anspruch auf einen Anwalt festgehalten werden könnte, zeigt, wie offen für Missbrauch dieses neue Werkzeug wäre

https://ift.tt/2zzvhVI https://ift.tt/2mcf2US Grüne Hochschulgruppe Bonn https://ift.tt/2pbB8Zt