Laut den Schätzungen einiger Wissenschaftler verbraucht eine Suchanfrage über Google ca. so viel Strom wie eine Glühsparbirne, die eine Stunde lang brennt. Bedenkt man, dass manche Menschen Google sogar dazu missbrauchen, selbst bekannte Adressen zu suchen, anstatt sie direkt in die Adresszeile einzugeben, kommen schnell ein paar Kilowatt zustande. Abhilfe schaffen hier sog. Grüne Suchmaschinen.