Die Wahlen zum 35. Bonner Studierendenparlament gehen mit einem überwältigenden Erfolg der grünen Hochschulgruppe zu Ende. Mit insgesamt 34,18 Prozent der Stimmen habt ihr unser Ergebnis vom Vorjahr um gut drei Prozent verbessert und uns mit 18 Sitzen erneut zur stärksten Kraft im neuen Parlament gemacht. Das ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit im vergangenen Jahr! Wir sehen es auch als Ansporn, in diesem Jahr die Uni gemeinsam mit euch wieder ein Stück studierendenfreundlicher, nachhaltiger, transparenter und demokratischer zu machen. Wir laden euch ein, euch mit Vorschlägen und/oder Unterstützung zu beteiligen.

Zwischen dem 14. und 17. Januar waren alle Bonner Studierenden dazu aufgerufen, das Parlament neuzuwählen. Dabei hatten sie die Wahl zwischen sechs antretenden Hochschulgruppen. Neben der grünen Hochschulgruppe konnte die Juso-Hochschulgruppe in Stimmen, wie auch prozentual zulegen. Auch die neu gegründete liberale Hochschulgruppe gehört zu den Gewinnern der Wahlwoche und erhalten drei Sitze im Studierendenparlament. Verluste musste vor allem der RCDS hinnehmen, LUST und Piraten verloren ebenfalls an Stimmen. UBIG, Demokraten und Re(h)-Partei, welche alle mit einem Sitz im 34. Bonner Studierendenparlament vertreten waren, standen dieses Jahr nicht mehr zur Wahl. Die Wahlbeteiligung fiel mit knapp 14,3 Prozent einmal mehr mager aus. 2012 hatten noch 14,8 Prozent der Studierenden ihre Stimme abgegeben.

Das Ergebnis der Wahl der universitären Gremien, welches gleichzeitig mit der Studierendenparlamentswahlen stattgefunden hat, steht bisher noch nicht fest. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Vorläufiges amtliches Endergebnis:


Wahl 2013 Gewinn/Verlust zu 2012

Stimmen Prozent Sitze Stimmen Sitze
GHG 1426 34,18 18 140 1
RCDS 1066 25,55 13 -121 -2
JUSO-HSG 980 23,49 12 184 2
LUST 250 5,99 3 40 0
Piraten 156 3,74 2 -82 -1
LHG 294 7,05 3 294 3






Gesamt 14,3