Die Ergebnisse der Studierendenparlamentswahlen sind schon seit dem 24.01 bekannt, nun sind auch die Ergebnisse der Wahlen zu den universitären Gremien veröffentlicht, und damit kommt unser Wahlbericht. Vielen Dank an alle, die gewählt haben, und ein Extradank, an jene die sogar uns gewählt haben.

I SP-Wahlen

[table id=11 /]

1. Mehr Stimmen als die anderen, weniger als letztes Jahr

Um positiv anzufangen, sind wir wieder die Gruppe, die mit Vorsprung die meisten Stimmen (1214) und knapp die meisten Sitze (12 von 43) hat. Die Piraten und die LUST sind mehr oder weniger gleich geblieben in der Stimm- und der Sitzanzahl (2 für die Piraten, 3 für die LUST). Die Jusos haben sich in der Anzahl an Stimmen gegenüber dem letzten Jahr leicht verbessert und 11 Sitze und damit hätte die gegenwärtige AStA-Koalition wieder eine deutliche Mehrheit gegenüber den 11 Sitzen des RCDS und den 4 Sitzen der LHG, die gegenüber dem Vorjahr deutlich mehr Stimmen hat.

Mit Vorsicht zu genießen ist, daß Jusos und RCDS zusammen 22 von 43 Sitzen und damit eine knappe Mehrheit hätten, falls sie gemeinsam Absprachen treffen wollten. Eigentlich könnte es für abwegig gehalten werden, aber nach der ersten Sitzung kann mensch doch stirnrunzeln: Satzung? Für Schwarz-Rot kein Thema.

2. Wahlbeteiligung auf 13,2 %

Daß wir Stimmen verlieren würden im Gegensatz zum grandiosen Vorjahr haben wir erwartet, aber ein bißchen mehr als erwartet ist es dann doch, gerade da wir auch eine Steigerung der Wahlbeteiligung durch unser Kissinger-Plakat für möglich gehalten haben. Wir sind von 1426 auf 1214 Stimmen herunter und haben relativ gleichmäßig an allen Urnen Stimmen verloren. Knapp haben wir dreizehn Sitze verfehlt. Wenn wir insgesamt sieben Stimmen mehr bekommen hätten, oder drei Stimmen statt des RCDS, hätten wir 13 und der RCDS 10 Sitze im neuen SP. In der Geographie haben wir nochmal leicht zugelegt und tatsächlich eine absolute Mehrheit mit 100 von 182 Stimmen.

Im letzten Jahr hatten wir noch 18 Sitze im SP, durch die SP-Verkleinerung haben wir drei verloren, durch das neue Sainte-Laguë/Schepers-Verfahren für die Sitzzuteilung einen, und zwei Sitze haben wir wegen der 200 Stimmen weniger verloren. Tatsächlich ist aber 12 Sitze ein schöne Größe, im letzten Jahr hatten wir gerade gegen Jahresende Mühen die Plätze zu füllen, unsere personellen SP-Kapazitäten also überreizt, die 12, die wir jetzt haben werden wir vermutlich fast immer voll besetzt bekommen, da die vier NachrückerInnen auf der Liste die festen SP-Mitglieder jederzeit vertreten können.

Insgesamt ist die Wahlbeteiligung absolut von 4380 auf 4259 gesunken, obwohl die Zahl der wahlberechtigten StudentInnen um 1500 zugenommen hat. Weshalb die Wahlbeteiligung gerade dieses Jahr, trotz Jusoplakatschwemme (wer mag Wetten abschließen, bis wann die letzten hängen bleiben?), potentiell aufmerksamkeitserregender Plakatmotive von uns und dem neuen Wahl-O-Man so deutlich gesunken ist, wissen wir nicht. Schreibt Vermutungen gerne als Kommentar.

II Gremienwahlen

Senat, Gruppe der Studierenden:

2 Sitze für campus:grün, 1 für die Jusos und 1 für den RCDS

Jakob und Onur vertreten euch damit künftig im Senat.

13% Wahlbeteiligung

 

Beirat der Gleichstellungsbeauftragten, Gruppe der Studentinnen:

1 Sitz für campus:grün, 1 für die Jusos, 1 für den RCDS

Dort wird Mira künftig stundentische Interessen vertreten.

 

Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät, Gruppe der Studierenden:

2 Sitze für campus:grün, 1 für die ‚Linksdemokratische Liste‘ aus Jusos, LUST und Pira

Sebastian und Ines sind dort nun für die grüne Hochschulgruppe vertreten.

 

An der medizinischen Fakultät ist Jonas dieses Jahr leider nicht mehr regulär im Fakultätsrat. Auch an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät verfehlte unsere Kandidatin Anne im Fachbereich Jura ein Mandat. An den anderen Fakultäten sind wir nicht angetreten. Damit sind die Sitzverteilungen fast überall gleich geblieben, in der MathNat-Fakultät hatten wir letztes Jahr als Teil der LUSTigen grünen Liste noch einen Platz, sind dieses Jahr aber nicht als Liste dort angetreten.

 

Das vorläufige amtliche Endergebnis der SP-Wahl

Jakobs Wahlanalysezahlensalat nach Urnen

Und noch mehr Zahlen, Gewinne und Verluste nach Urnen

Amtliche Bekanntmachung: Genaue Ergebnisse der Gremienwahlen

Die Seite des Wahlausschusses

Die Seite der Amtlichen Bekanntmachungen

Seite der akut mit Stimmergebnissen für jede Urne, sogar nach KandidatIn

Wer selbst mit den Sitzzuteilungsverfahren, SP-Größen und Stimmen spielen möchte, hier ein Rechner:

http://staatsrecht.honikel.de/de/sainte-lague-schepers-verfahren.htm

und schon mit den SP-Daten: http://hscmi.de/stlgs-web/