Die Studierenden haben ihr Parlament neugewählt und der Grünen Hochschulgruppe ein hervorragendes Ergebnis beschert. Trotz stark gesunkener Wahlbeteiligung (1080 Wähler oder knapp 4 Prozent weniger als im vergangenen Jahr) konnten wir unsere Stimmenzahl als einzige Hochschulgruppe deutlich verbessern, was sich auch in der Sitzverteilung des Studierendenparlaments durch vier weitere grüne Sitze bemerkbar macht. Die nun 14 Sitze sind das beste Ergebnis einer grünen Hochschulgruppe an der Uni Bonn seit 2005.


Wahl 2011 Gewinn zu 2010

Stimmen Prozent Sitze Stimmen Sitze
RCDS 1388 31,21 17 -61 3
GHG 1162 26,13 14 161 4
JUSO 912 20,51 11 -335 -1
LUST 251 5,64 3 44 1
Piraten 236 5,31 2 11 0
LiLi 211 4,74 1 211 1
UBiG 156 3,51 1 156 1
Reh 131 2,95 1 25 0






Gesamt 4564

-1080

Der RCDS konnte ebenfalls drei Sitze zulegen, obwohl die Gesamtstimmenzahl leicht gesunken ist.  Dies liegt zum einen an der niedrigeren Wahlbeteiligung, die die „großen Gruppen“ stärker fördert,  zum anderen an der gleichbleibenden Stammwählerschaft des RCDS. Die Juso HSG musste die größte Niederlage verkraften, verlor trotz dem großen Einbruch der Wählerstimmen jedoch nur einen Sitz. Die LUST hingegen gewann trotz 44 weniger Stimmen als im Vorjahr einen Sitz hinzu. Was auf den ersten Blick seltsam wirken mag, sind die Auswirkungen von niedriger Wahlbeteiligung (Stimmen der Gruppen in Relation zur Gesamtstimmenzahl) sowie dem d’Hondtschen Wahlverfahren.

Für die momentane AStA-Koalition aus Jusos, GHG, LUST, Piraten und Linke.SDS bedeutet das Ergebnis ebenfalls einen Gewinn von momentan 27 auf nunmehr 32 Sitze (mit LiLi statt Linke.SDS). Rechnerisch wäre somit eine Fortführung der Koalition möglich.

In kürze werden wir Sondierungsgespräche mit den einzelnen Gruppen aufnehmen.
















Wir bedanken uns für euer Vertrauen und eure Unterstützung und freuen uns darauf, in der Legislatur 2011 für euch grüne Themen an der Uni Bonn zu vertreten!