Die Grüne Hochschulgruppe Bonn unterstützt den Aufruf des Kulturzentrums KULT 41 zu einem Straßenfest am 02. April 2011 ab 09.30 auf und vor dem Gelände des KULT41 (Hochstadenring 41). Trauriger Hintergrund der Veranstaltung ist, dass  die rassistische „Pro-NRW“-Partei für den 02.04. eine Kundgebung mitten in der Straße des Kult 41 (Hochstadenring/Viktoriabrücke) beantragt. Sie richtet sich gegen Teile der Nachbarschaft und die im Bau befindliche Moschee. Im Anschluss will diese rassistische Gruppierung vom Hochstadenring als Demonstrationszug in die Brühler Straße marschieren, um dort gegen die Muhajereen-Moschee Stimmung zu machen.

Wir teilen die Ansicht des KULT-Teams, dass man sich diese Provokation nicht bieten lassen darf und wollen daher die Idee, an diesem Tag gemeinsam mit den Nachbarinnen und Nachbarn ein Straßenfest  zu feiern, bekannt machen und unterstützen. Es wird Graffiti-Kunst an der Brücke geben, Musik, eine Hüpfburg und Malaktionen für Kinder, Torwandschießen, Jongleure, Essen und Trinken und einen Flohmarkt, an dem sich alle mit einem eigenen Stand beteiligen können, Spiele, Gesang, Kunstaktionen und vieles mehr! Die Räume und Ateliers des KULT 41 werden geöffnet sein, und es darf den ganzen Tag gefeiert werden.

Wir schließen uns als Grüne Hochschulgruppe dem Plädoyer der Veranstalter des Straßenfests an: Wir wollen keine Stimmungsmache von rechts gegen den Islam und seine Symbole, die zu Angst, Hass und Ausgrenzung führen, sondern eine gute Nachbarschaft und ein friedliches – gerne auch diskussionsfreudiges – Miteinander. Dazu soll das bunte Fest dienen, zu dem jede/r herzlich eingeladen ist.